Musikgesellschaft Obervaz/Lenzerheide

© 2017 by am


Über uns

Besetzungstyp:                  Brass Band

Stärkeklasse:                      2.Klasse

Aktuelle Mitgliederzahl:    34

Gründungsjahr:                  1865

 

Nebst den alljährlichen Frühlingskonzerten und dem Adventskonzert spielen wir an kirchlichen und touristischen Anlässen. Gesellschaftliches Zusammensein von Jung und Alt, sowie die Bereicherung der kulturellen Vielfalt liegt uns sehr am Herzen.


Chronik der Musikgesellschaft Obervaz/Lenzerheide

Die Gründung der ersten Musikgesellschaft in der Gemeinde Vaz/Obervaz geht ins Jahr 1865 zurück. In den Jahren 1855 - 1870 hat die Militärorganisation die Rekrutierung von Militärtrompetern in den Gemeinden gefördert. Auch aus unserer Gemeinde haben sich fünf ehrgeizige Jünglinge zum Militärspiel ausheben lassen. Diese Musikanten haben sich mit Begeisterung für die ideale Musik in unserer Gemeinde eingesetzt.

 

Nach Absolvierung der Rekrutenschule haben die mit militärischem Schneid ausgebildeten Musikanten sich zum Ziel gesetzt, im Jahr 1865 eine Dorfmusik zu gründen. Als erster Dirigent der "Musica da Vaz" amtete Toni Margreth, der bereits im Militär zum Musikkorporal ernannt wurde. Nach ca. 15-jähriger Tätigkeit erlitt die "Musica da Vaz" bereits Schiffbruch und löste sich auf.

 

Im Jahre 1882 wurde die zweite Musikgesellschaft gegründet. Als Dirigent amtete Josef Simonet aus Zorten, der jedoch bereits im Alter von 29 Jahren verstarb. Der eigentliche Pionier der Musica da Vaz war Jakob Donat Bergamin, genannt „Criecli“. Während 43 Jahren führte er sehr erfolgreich den Dirigentenstab. Unter seiner Leitung nahm der Musikverein an verschiedenen kirchlichen und weltlichen Anlässenteil. Am 3./4. Mai 1902 fand das erste Kantonale Musikfest in Chur statt, wo auch die Musica da Vaz teilnahm und dabei in der II. Kategorie den 2. Rang erreichte. Im selben Jahr hat die Musica da Vaz zusammen mit dem Chor viril baselgia Vaz die erste Vereinsfahne angeschafft.

 

Nebst der Musica da Vaz wurde 1927 die Musikgesellschaft Lenzerheide gegründet. Die beiden Vereine wirkten lange Zeit nebeneinander, obwohl Leonhard Bergamin mehrere Jahre beide Vereine leitete. Anfang der Siebzigerjahre hatten beide Vereine mit ihren Mitgliederzahlen zu kämpfen und fusionierten dann schliesslich. So entstand 1971 die bis heute bestehende Musikgesellschaft Obervaz/Lenzerheide.

 

Anfang des Schuljahres 1975/76 bot die Musikgesellschaft Obervaz/Lenzerheide Anfängerkurse für Bläser und Tambouren an. Da die Anfängerkurse grossen Anklang bei den Jugendlichen fanden, konnte im Jahre 1977 die Jugendmusik Obervaz/Lenzerheide gegründet werden. Bereits 1979, beim ersten Konzert, zählte die Jugendmusik Obervaz/Lenzerheide 32 Mitglieder und stand unter der Leitung von Glezi Antoni Margreth.